Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Projekte der vhs Werra-Meißner

Neben den offenen Programmangeboten, die zweimal jährlich erstellt werden, ist die vhs Werra-Meißner in verschiedenen Bildungs- und Betreuungsprogrammen tätig:

Integrationskurse - Deutsch als Fremdsprache

Die Volkshochschule bietet interessierten Mitbürgern mit Migrationshintergrund Deutschkurse an. Die Inhalte richten sich nach den Anforderungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und dem Europäischen Referenzrahmen. Die Kurse finden in der Regel montags bis freitags, 09:00 bis 13:00 Uhr statt. Möglich sind die Prüfungen Start Deutsch (Niveau A2), Zertifikat Deutsch (Niveau B1) und Deutsch B2 sowie der seit dem 01.07.2009 gültige Deutschtest für Zuwanderer (DTZ).

Teilnehmende, die Anspruch auf einen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderten Sprachkurs (Integrationskurs) haben, sind bei uns herzlich willkommen. Wir sind ein vom BAMF anerkannter Bildungsträger, und alle eingesetzten Lehrkräfte sind zugelassen.

Integrationskurse umfassen 600 bis 900 Unterrichtsstunden, in Ausnahmefällen bis max. 1.200 UStd., die in Modulen à 100 UStd. belegt werden können. Hinzu kommt ein Orientierungskurs von 60 UStd., in dem Wissenswertes über die Geschichte, Kultur, Werte und Rechtsordnung in Deutschland vermittelt wird.

Weitere Informationen und Antragsformulare finden Sie auf den Internetseiten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Information und Beratung:

für den Standort Eschwege:

Regina Novak
Tel. 05651 7429-18
regina.novak@vhs-werra-meissner.de

Monika Schwanz
Tel. 05651 7429-11
monika.schwanz@vhs-werra-meissner.de

für den Standort Witzenhausen:

Burkhard Bax
05542 9336-12
burkhard.bax@vhs-werra-meissner.de

Andrea Hinske
05542 9336-11
andrea.hinske@vhs-werra-meissner.de

Kompetenzagentur

JustiQ - Integration und Chancen für Jugendliche

Der Zugang zum Arbeitsmarkt bleibt jungen Menschen ohne Schul- und Berufsabschluss auch in Zeiten des demografischen Wandels oftmals versperrt. Trotz der Entspannung auf dem Ausbildungsmarkt gestalten sich die Übergänge von der Schule in Ausbildung und Beschäftigung in Deutschland für eine hohe Zahl junger Menschen - insbesondere für sozial benachteiligte und individuell beeinträchtigte Jugendliche - nach wie vor schwierig. Jugendliche und junge Erwachsene aus bildungsfernen Familien oder junge Menschen mit Migrationshintergrund sind keineswegs weniger begabt als der Durchschnitt der Gleichaltrigen. Für ihre soziale, schulische und berufliche Integration benötigen sie jedoch oftmals eine gezielte Förderung, die auf ihre individuelle Lebenssituation zugeschnitten ist.

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt und Bau hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Januar 2015 das Modellprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" gestartet. Damit werden junge Menschen in sozialen Problemgebieten des Werra-Meißner- Kreises beim Übergang von der Schule in den Beruf begleitet. Finanziert wird das Programm mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Förderperiode 2014 bis 2020.

Information und Beratung:

Martina Radtke
05542 9336-24
martina.radtke@vhs-werra-meissner.de

Michaela Horner
05542 9336-17
michaela.horner@vhs-werra-meissner.de

Soeren Mechler
05651 8799731
soeren.mechler@vhs-werra-meissner.de

Weitere wichtige Informationen: www.kompetenzagentur.vhs-witzenhausen.de

Ausbildungsbegleitende Unterstützung

ist ein Hilfs-Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene, um Auszubildenden den Einstieg in die Ausbildung zu erleichtern, aber auch mögliche Ausbildungsabbrüche zu vermeiden. Gegenstand der Hilfen ist die Unterstützung in lebenspraktischen Angelegenheiten, beim Erwerb und der Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen, aber auch die Aufarbeitung von Lernstoff, wie z. B. Grundlagen in Mathematik oder Deutsch.

Information und Beratung:

Martina Radtke
05542 9336-24
martina.radtke@vhs-werra-meissner.de

AGH - Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung

AGH-Maßnahmen sind eine zusätzliche und im öffentlichen Interesse stehende Tätigkeit für Empfänger von Arbeitslosengeld II. Ziel der AGH ist es, Langzeitarbeitslose wieder an den „Ersten Arbeitsmarkt“ heranzuführen. Sie möchten auch langfristig wieder eine Arbeit finden und möchten einen ersten Einstieg in den Arbeitsalltag? Sie sind ein gemeinnütziger Verein oder eine Einrichtung, die Interesse daran hat, eine Arbeitsgelegenheit zu schaffen? Dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Information und Beratung:

Heike Tripp
05542 9336-15
heike.tripp@vhs-werra-meissner.de

Michaela Horner
05542 9336-17
michaela.horner@vhs-werra-meissner.de

Regina Novak
05651 7429-18
regina.novak@vhs-werra-meissner.de

OloV

Die Volkshochschule Werra-Meißner ist Teil der Regionalen Koordination der landesweiten Initiative OloV (Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule-Beruf) für den Werra-Meißner-Kreis.
OloV will hessenweit

  • in regionalen Zusammenhängen Strukturen schaffen, stabilisieren und dauerhaft verankern, in denen Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützt werden;
  • durch Kooperation und Koordination der Ausbildungsmarkt-Akteure junge Menschen schneller in Ausbildung vermitteln;
  • die Tranzsparenz über Angebote und Maßnahmen in diesem Feld erhöhen sowie Parallel- und Doppelstrukturen vermeiden.

Information und Beratung:

Burkhard Bax
05542 9336-12
burkhard.bax@vhs-werra-meissner.de

Andrea Hinske
05542 9336-11
andrea.hinske@vhs-werra-meissner.de

Weitere wichtige Information unter www.olov-hessen.de

NAIS, EDV und Internetcafé von Senioren für Senioren

Neues Altern in der Stadt (NAIS) war ein Projekt der Bertelsmann Stiftung für Kommunen. Ziel des Projektes NAIS war es, gemeinsam mit ausgewählten Kommunen („Pilotkommunen“) eine Neuausrichtung der kommunalen Seniorenpolitik zu erarbeiten und zu erproben. Die ehem. Volkshochschule Eschwege e. V. beteiligte sich aktiv an dem Prozess der Stadt Eschwege, eine demografisch verantwortungsvolle Politik zu entwickeln, die u. a. zu einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität der älteren Bevölkerung vor Ort führen soll.Konkrete Projekte, die mit der vhs in diesem Zusammenhang geplant und umgesetzt wurden, war die KulturAkademie Eschwege und ist der monatlich stattfindende EDV-Treff für Senioren/innen , jeweils am 2. Mittwoch im Monat von 14.30-16.30 Uhr im Raum 104, bei dem ehrenamtliche Senioren/innen z. B. bei der Behebung von Computerproblemen helfen oder bei der Auswahl der richtigen Kurse beraten.

Information und Beratung:

Dr. Marion Feld
05651 7429-12
marion.feld@vhs-werra-meissner.de

Ran an die Computer - Schüler schulen Senioren

In engem Verbund mit dem Internetcafe von Senioren für Senioren konnte die Volkshochschule am Standort Eschwege, in Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Schule, dem Seniorenforum Eschwege und Omnibus - die Freiwilligenagentur ein weiteres ehrenamtliches Projekt ins Leben rufen, dass sich mit der Verbesserung der Lebensumstände des älteren Teiles unserer Bevölkerung beschäftigt.
 Zusätzlich zu den ehrenamtlich arbeitenden Senioren im Internetcafe, werden jeden zweiten Mittwoch im Monat Schülerinnen und Schüler des Friedrich Wilhelm Gymnasiums ihr selbstverständlich erworbenes Wissen über die neuen Medien an die Seniorin und den Senior weitergeben. Auch bei begleiteten Hausbesuchen können die Schüler bei individuellen Problemen vor Ort Hilfestellung leisten.Mögliche Hilfethemen : Internetrecherche z.B. für Reisen und Einkäufe, verschiedene Office-Programme, digitale Bildbearbeitung und Umgang mit der Digitalkamera, Skype (Internet-Telefonie), Online-Banking, Daten- bzw. Dateiverwaltung, Handy und Smartphones, Umgang mit diversen Fernbedienungen, Touch-Screen-Monitore und vieles mehr.

Information und Beratung:

Thilo Schneider
05651 7429-13
thilo.schneider@vhs-werra-meissner.de

Fortbildung für Erzieherinnen

In Kooperation mit der Kindergarten-Arbeitsgemeinschaft der Leiterinnen und Leiter und dem Fachdienst Jugend und Familie des Werra-Meißner-Kreises erstellt die Volkshochschule Werra-Meißner, Standort Eschwege,  jährlich ein Fortbildungsprogramm für Erzieherinnen und Erzieher. Ein aktuelles Programm wird derzeit erarbeitet.

Information und Beratung:

Dr. Marion Feld
05651 7429-12
marion.feld@vhs-werra-meissner.de

Bildungsberatung vor Ort

Bildungsberatung Werra-Meißner ist eine Unterstützungsleistung, die der Werra-Meißner-Kreis an den beiden Volkshochschulstandorten Witzenhausen und Eschwege kostenlos und trägerübergreifend anbietet.

Unsere Fachbereichsleiter/innen bieten zu jedem Fort- und Weiterbildungsangebot individuelle Bildungsberatungen an, insbesondere in den Fachbereichen Gesundheit, Sprachen, Beruf und EDV. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, unsere Beratungstermine jeweils zu Semesterbeginn zu nutzen.

Für kleine und mittelständische Betriebe in der Region bietet die vhs Werra-Meißner passgenaue Angebote. Dabei geht es um die Erhebung des Fort- und Weiterbildungsbedarfs sowie die Vermittlung von Fortbildungsangeboten, die auf Ihren Betrieb zugeschnitten sind.

Information und Beratung:

Regina Novak
Tel.: 05651 7429-18
Mobil: 0151 61372312
regina.novak@vhs-werra-meissner.de

Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

Schulsolzialarbeit

In Kooperation mit dem Werra-Meißner-Kreis, den Kommunen und dem Staatlichen Schulamt setzt die Volkshochschule am Standort Eschwege das Projekt Schulsozialarbeit an derzeit acht Schulen im Kreis um. Die Fachaufsicht obliegt dem Fachbereich Jugend und Familie, Senioren und Soziales des WMK. Schulsozialarbeit ist ein Angebot von Jugendhilfe und Schule, bei dem sozialpädagogische Fachkräfte kontinuierlich in der Schule und im Gemeinwesen tätig sind, um junge Menschen in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern. Dazu gehört vor allem:

  • Bildungsbenachteiligungen zu vermeiden und abzubauen,
  • Erziehungsberechtigte und Lehrer/innen bei erzieherischen Problemen und Fragen zu beraten und zu unterstützen und
  • positive Lebensbedingungen und eine jugendfreundliche Umwelt für junge Menschen zu erhalten oder zu schaffen.

 Die sozialpädagogischen Angebote und Hilfen der Schulsozialarbeit umfassen insbesondere

  • Beratung und Begleitung einzelner Schüler/innen,
  • Zusammenarbeit mit und Beratung der Lehrer/innen und
    Erziehungsberechtigten,
  • Bildungsangebote für Schüler/innen, Mitwirkung in Unterrichtsprojekten,
  • Mitarbeit in schulischen Gremien sowie
  • Kooperation und Vernetzung im Gemeinwesen.

 In Kürze werden wir Sie hier auch wieder über unsere aktuellen Stellenangebote im Bereich Schulsozialarbeit informieren.

Information und Beratung:

Andrea Eckhardt
05651 7429-14
andrea.eckhardt@vhs-werra-meissner.de

Schulische Erziehungshilfe

Seit 2005 führt die Volkshochschule am Standort Eschwege das Projekt „Schulische Erziehungshilfe" in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt, dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg und dem Werra-Meißner-Kreis durch. Aktuell sind an der Hirschbergschule in Hessisch-Lichtenau-Rommerode und an der Pestalozzischule in Eschwege Sozialarbeiter/innen tätig. Die Fachaufsicht obliegt dem Fachbereich Jugend und Familie, Senioren und Soziales des WMK.

Information und Beratung:

Andrea Eckhardt
05651 7429-14
andrea.eckhardt@vhs-werra-meissner.de

FSJ Kultur - Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur

Die Volkshochschule Werra-Meißner dient als Einsatzstelle für das FSJ Kultur.
Seit über 40 Jahren können sich junge Menschen im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres engagieren. Was zunächst in sozialen Einrichtungen begann, ist seit 2001 auch in kulturellen Einrichtungen möglich: ein identitätsstiftendes und gemeinschaftsförderndes Bildungs- und Engagement-Angebot für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren.
Seit 2008 ist auch die vhs Werra-Meißner, Standort Eschwege als Einsatzstelle für das FSJ Kultur anerkannt. Die Umsetzung wird unterstützt durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Information und Beratung:

Dr. Marion Feld
05651 7429-12
marion.feld@vhs-werra-meissner.de

Für weitere Informationen verweisen wir Sie gerne auf die Internetseite des FSJ-Kultur.

Login

Neu registrieren?

Login-Daten anfordern!

   Anmeldung möglich
   Interesse an diesem Kurs
   Anmeldung nur über vhs-Geschäftsstelle

Veranstaltungskalender

August 2017
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Standort Eschwege

Vor dem Berge 1
37269 Eschwege

Tel.:05651 7429-0
Fax: 05651 50024
E-Mail: info.eschwege@vhs-werra-meissner.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch 08:30-15:30 Uhr
Donnerstag:  08:30-17:00 Uhr
Freitag:  08:30-12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Standort Witzenhausen

Steinstr. 23
37213 Witzenhausen

Tel.: 05542 9336-11
FAX: 05542 9336-26
E-Mail: info.witzenhausen@vhs-werra-meissner.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch 08:30-15:30 Uhr
Donnerstag:  08:30-17:00 Uhr
Freitag:  08:30-12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
HZA-Zertifizierung
WB-Hessen Siegel